1. Ausflug im Mai 2019

Der erste Ausflug des Seniorenkreises führte nach Oberschönenfeld. Petrus hatte ein Einsehen und so zeigte sich auch die Sonne. Nach Kaffee und Kuchen bei der Bushaltestelle ging es zur Abteikirche (eine der ältesten kontinuirlich bestehenden Abtei der Zisterzienser). Die Kirche Maria Himmelfahrt gehört zu den schönsten Rokoko-Kirchen in Schwaben. Eine Schwester aus dem Konvent erklärte den Senioren die Kirche und berichtete vom klösterlichen Leben.

Anschließend konnte man das Volkskundemuseum, den KLostergarten, das Naturparkhaus oder die schwäbische Galerie besuchen.  Im Brotladen und im Klosterladen wurde gerne eingekauft, im Klosterstüble eingekehrt bei leckeren Brotzeiten.

Christl und Hanni bedankten sich bei allen Mitfahrern und hoffen beim nächsten Ausflug, am 14. Juni wieder auf einen vollbesetzten Bus.

 
 

Treffen im April 2019

Kurzfristig musste der Seniorentreff um einen Tag verschoben werden, trotzdem konnte Christl wieder viele Gäste begrüßen. Rainer Hoffmann, Polizeihauptkommissar a. D. hielt einen interessanten Lichtbildervortrag zum Thema "Schutz vor Kriminalität im Alltag". Er wies dabei auf die Gefahren an der Haustür, am Telefon, bei Abschluss von Abonnements, vor falschen Handwerkern oder Polizisten hin. Der Enkeltrick war ja schon vielen bekannt.

Im Mai  (Dienstag, 14. Mai), findet der erste Ausflug statt, es geht nach Oberschönenfeld.

Um baldige Anmeldung bitten Christl und Hanni.

 

Treffen im März 2019

Blizzard, Graupelschauer, stürmisches Aprilwetter im März - trotzdem konnten Christl und Hanni viele Seniorinnen und Senioren begrüßen.

Alle freuten sich auf Manfred Karlinger aus Bernbeuren, der mit seinen heiteren Geschichten und Erlebnissen für einen unterhaltsamen Nachmittag sorgte. Ein Kuchenbuffet vom feinsten und leckere Zollhausbrotzeiten wurden wie immer angeboten.

 

 

 

Fasching beim Seniorentreff im Februar

Beste Stimmung war bei der Faschingsgungl des Seniorentreffs angesagt. Christl und Hanni hatten lustige Gedichte auf Lager und unser Happ Edi nicht nur viele Witze, sondern auch jede Menge an Gstanzl und flotten Liedern. Die Seniorinnen und Senioren bewiesen wieder einmal, dass man in jedem Alter den Fasching feiern kann. Leckere Krapfen und Kuchen, sowie Brotzeiten vom Zollhauswirt sorgten für das leibliche Wohlbefinden.