Geschichte der Schönach-Schützen Schwabsoien

Gegründet wurde der Schützenverein im Jahre 1875 unter dem Namen "Zimmerschützen-Gesellschaft-Schwabsoien".

Im Jahre 1919 vereinigten sich die bis dahin bestehenden Schützenvereine 1 und 2 zu einem Verein.

1920 wurden vom Bezirksamt Schongau die Statuten eingefordert, eine Maßnahme infolge des Versailler Vertrages, die alle Schützenvereine betraf. Diese Unterlagen konnten nicht mehr zurückbekommen werden, so dass am 31.12.1926 neue Statuten geschrieben werden mussten. Diese traten dann am 1. Januar 1927 in Kraft.

Im Mai 1925 wurde am Kellerberg eine Schützenhalle erbaut. Im selben Jahr fand anläßlich des 50- jährigen Vereinsbestehens ein Jubiläumsschießen statt. An diesem Schießen haben sich 122 Schützen beteiligt.

Am 12.04.1927 kaufte der Verein für 60,- Reichsmark (heute ca. 216,- Euro) eine Schützenkette. Die Vereinsfahne die für 976,35 Reichsmark (heute ca. 3514,86 Euro) gekauft wurde, ist am 14.08.1927 geweiht worden. Gleichzeitig veranstaltete der Verein vom 14. - 16. August 1927 in Schwabsoien eine Fahnenweihe.

1928 wurde von der Zimmerschützen-Gesellschaft-Schwabsoien zum ersten mal das Gauschießen veranstaltet. Es war das 5. Gauschießen des Gaues Schongau.

Zwischen den Jahren 1942 und 1949 wurde in Schwabsoien kein Schießsport betrieben.

Am 02.12.1950 wurde die erste Generalversammlung nach dem 2. Weltkrieg abgehalten. Am 09.12.1950 wurde dann der erste Schießabend veranstaltet, der schon wieder von 40 Mitgliedern besucht war. Auf Anordnung der Besatzungsmächte waren die bis dahin üblichen Zimmerstutzen nicht mehr erlaubt. Der Schießsport durfte zu dieser Zeit nur mit dem Luftgewehr betrieben werden.

In der Zeit vom 29. April bis zum 06. Mai 1951 veranstalteten die Mitglieder der Zimmerschützen-Gesellschaft-Schwabsoien das erste Preisschießen innerhalb der Schützengaues Schongau.

1953 wurde die Vereinsfahne zum ersten mal zur Reperatur gegeben, da sie auf einer Seite ziemlich schadhaft war.

1957 weihte unser Nachbarverein aus Sachsenried seine neue Vereinsfahne ein. Für diese übernahm der Schützenverein Schwabsoien die Patenschaft.

1958 war in Schwabbruck ebenfalls Fahnenweihe des dortigen Schützenvereins. Für diese Vereinsfahne übernahm der Schützenverein Schwabsoien ebenfalls die Patenschaft.

Bis 1971 wurden die Schießabende im "Gasthof zur Post" in Schwabsoien abgehalten.

Ab 1972 stand dem Schützenverein Schwabsoien im Keller der neu errichteten Gemeindehalle ein Schützenraum zur Verfügung. Dieser wurde durch die Eigenleistung einiger Mitglieder mit 5 Schießständen ausgestattet.

1973 wurde aufgrung des zahlreichen Nachwuchses beschlossen eine Jungschützenkette zu kaufen.

Seit 1974 beteiligt sich der Schützenverein Schwabsoien regelmäßig, zuerst mit einer und dann mit zwei Mannschaften, am Rundenwettkamf.

Am 03. und 04. Mai 1975 feierte der Schützenverein Schwabsoien sein 100 jähriges bestehen. Am 03. Mai fand in der Gemeindehalle ein Festabend statt. Am Sonntag den 04. Mai war in der Pfarrkirche "St. Stephan" in Schwabsoien der Festgottesdienst, an dem sich 21 Vereine mit ihren Fahnenabordnungen beteiligten. Nachmittag um 14:00 Uhr fand dann der Festzug statt, an dem sich 32 Vereine und 4 Musikkapellen beteiligten.

Anlässlich des 100 jährigen bestehens wurde auch ein Kammeradschaftsschießen durchgeführt. Eingeladen waren zu diesem Schießen die Nachbarvereine aus Altenstadt, Schwabniederhofen, Schwabbruck und Sachsenried.

Vom 08. bis zum 17. September 1978 wurde dieses Kammeradschaftsschießen zum 2. mal vom Schützenverein Schwabsoien veranstaltet. Eingeladen waren die gleichen Vereine wie schon 1975.

1977 wurde der Vereinsnahme vom "Zimmerschützen-Gesellschaft-Schwabsoien" in "Schönach-Schützen-Schwabsoien" abgeändert!

Im selben Jahr wurde die Vereinsfahne zum 2. mal renoviert. Dabei wurde eine Seite ganz und die andere zum Teil erneuert. Die Kosten beliefen sich auf 1800,- DM.

Im November 1983 haben sich ca. 20 Schützen eine einheitliche Schützentracht zugelegt.

Zum 110 jährigen bestehen der Schönach-Schützen-Schwabsoien wurde vom 15. - 21. November 1985 ein Jubiläumsschießen veranstaltet. Das Schießen war offen für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schwabsoien und Sachsenried. Teilnehmen konnte jeder ab 12 Jahren. Es beteiligten sich 207 Schützen/innen an diesem Schießen. Am Sonntag den 17. November war in der Gemeindehalle eine Ausstellung in der die Vereinsgeschichte an Hand von Schriften, Bildern und alten Schützenscheiben der Bevölkerung vorgestellt wurde. Aber nicht weniger interesannt war die Ausstellung von modernen Sportwaffen.

Im Juni 1986 haben sich die Schützendamen, wie die Schützen schon 1983, eine Schützentracht angeschafft.

Im Oktober 1989 wurde unser Schützenheim im Zuge der Erweiterung der Gemeindehalle um 3 Schießstände und einen Aufenthaltsraum erweitert. Auch wurden die alten 5 und die neuen 3 Schießstände mit 8 vollautomatischen Scheibenanlagen ausgerüstet. Die gemütliche Ausgestalltung der Räumlichkeiten wurde von den Schützen in Eigenleistung vorgenommen.

Zum 115 jährigen bestehen der Schönach-Schützen-Schwabsoien wurde vom 16. -22. November 1990 zum 2. mal ein Jubiläumsschießen veranstaltet. Dieses mal beteiligten sich 221 Bürger und Bürgerinnen von Schwabsoien und Sachsenried daran.

Im Laufe des Jahres 1993 wurde von der Vorstandschaft eine neue Vereinssatzung ausgearbeitet. Diese wurde bei der Mitgliederversammlung am 02.10.1993 einstimmig angenommen. Aufgrund der neuen Satzung wurde dann der Eintrag ins Vereinsregister beantragt. Seit dem 4. Januar 1994 sind die Schönach-Schützen-Schwabsoien ein eingetragener Verein (e.V.).

Schönach-Schützen-Schwabsoien e.V.

Im Frühjahr 1994 wurde von der Vorstandschaft beschlossen auch für die Luftpistolenschützen eine Schützenkette zu kaufen.