Wasserrecht

Wasserversorgung Gemeinde Schwabsoien und Gemeinde Schwabbruck, Landkreis Weilheim-Schongau: Antrag der Gemeinde Schwabsoien auf wasserrechtliche Bewilligung zur Entnahme von Grundwasser aus den Brunnen 1 Schwabsoien im Gewinnungsgebiet Schwabsoien.

Alle Informationen finden Sie HIER.

 

Bekanntmachung vom 1. Januar 2017

Änderung der Pflanzenabfallverordnung

Am 20.12.2016 hat die Bayer. Staatsregierung die Bayerische Luftreinhalteverordnung (BayLuftV) erlassen (BayGVBI 2016, S. 438).
Bei § 3a Nr. 4 Buchstabe b BayLuftV wurde der § 4 Abs. 3 und 4 PflAbfV aufgehoben, das heißt,
ab 01.01.2017 darf die Gemeinde das Verbrennen von holzigen Gartenabfällen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile durch eine Verordnung nicht mehr zulassen!
Künftig dürfen nach dem geänderten § 4 Abs. 2 PflAbfV nur noch pflanzliche Abfälle aus Privatgärten und Parkanlagen außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile und nur auf den Grundstücken, auf denen sie angefallen sind, verbrannt werden.
Um Kenntnisnahme und Beachtung bzw. Einhaltung wird gebeten.
Siegfried Neumann
1. Bürgermeister

 

Ehrenamtsoffensive

Leitfaden zur korrekten Durchführung von Veranstaltungen und Brauchtumsfeiern als pdf-Datei

 

Bundesmeldegesetz

Ab  01.11.2015  hat  jeder  Meldepflichtige  bei  einer  Anmeldung  bzw. Ummeldung   eine  schriftliche   Bestätigung   des   Wohnungsgebers (Eigentümer oder Vermieter) über den Einzug einer Wohnung vorzulegen. Bei einer Abmeldung ins Ausland ist beim Auszug ebenfalls eine schriftliche Bestätigung erforderlich.
Wohnungsgeberbestätigungen  oder  weitere  Informationen  können Sie in der Gemeindeverwaltung erhalten.

 

Räum- und Streupflicht

An Werktagen ab 7:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8:00 Uhr muss geräumt und gestreut sein.  Der geräumte Schnee ist neben der Gehbahn zu lagern, er darf also nicht auf die Straße zurück befördert werden.  Auch nicht der Schnee, der durch Räumfahrzeuge gegebenenfalls in eine Einfahrt geschoben wird.

 

Breitbandausbau

Die Gemeinde Schwabsoien bleibt weiter am Thema "Breitbandausbau". Hierzu wurde beschlossen in Zusammenarbeit mit dem Auerbergland Förderungen und Ausbaumöglichkeiten zu untersuchen.

Ein erster Schritt dazu ist die Veröffentlichung einer entsprechenden Planung, die hier zu finden ist.

 

Rückschnitt von Hecken und Sträuchern

Hecken, Sträucher und Bäume an Gehwegen und Straßen sind bitte zurückzuschneiden, um die Verkehrssicherheit von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern zu gewährleisten.

 

Verbraucherinformation

Das Bayer. Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bietet aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz unter der Internet-Adresse www.vis.bayern.de an. Die Themen reichen von Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Produktsicherheit, Markt & Recht, Finanzen & Versicherungen, Daten & Medien, Energie, Nachhaltiger Konsum bis zu Kinder & Jugendliche und Generation 60plus.
www.vis.bayern.de

 

Rettungskarte im Auto

Die Sicherheitsstandards moderner Fahrzeuge erhöhen sich laufend. Was den Insassen im Ernstfall das Leben retten kann, stellt Rettungskräfte zunehmend vor Probleme. Die Rettungskarte hilft! Sie zeigt an, wo z.B. Schneidwerkzeuge oder Spreitzer angesetzt werden können und welche sonstigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind. Dies erhöht die  Sicherheit von Einsatzkräften und eingeklemmten Personen und unterstützt bei der schnellen Rettung. Die meisten Fahrzeughersteller legen neuen Modellen bereits eine Rettungskarte bei. Halter älterer Autos sollten sich unbedingt die für ihr Modell passende Rettungskarte ausdrucken und hinter die Fahrersonnenblende klemmen.
Und so funktioniert's:
Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende. Falten Sie sie vorher mit der bedruckten Seite nach innen, um ein Ausbleichen zu verhindern.
Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Den Aufkleber gibt es in jeder ADAC-Geschäftsstelle.

 

Sebastian Ostenrieder - Geschäftsstellenleiter der VG Altenstadt

Die Haushalte 2013 für die fünf Gemeinden Altenstadt, Hohenfurch, Schwabsoien, Schwabbruck und Ingenried aufzustellen sowie die Landtags- bzw. Bundestagswahl im September vorzubereiten: Das sind die wesentlichen Aufgaben, mit denen der neue Geschäftsstellenleiter der VG Altenstadt, Sebastian Ostenrieder, in den nächsten Wochen befasst ist. Der 51-Jährige hat seine Stelle bei der Verwaltungsgemeinschaft, die mit ihren knapp 8000 Einwohnern die größte VG im Landkreis ist, im Juli übernommen. Er folgt auf Andrea Sepp, die sich nach der Geburt eines Sohnes in Elternzeit befindet.

Sebastian Ostenrieder begann seine berufliche Laufbahn 1978 als Auszubildender im Rathaus der Marktgemeinde Peiting. Dort war er von 2002 bis 2007 Geschäftsstellenleiter. Nächste Station war in gleicher Funktion bei der Gemeinde Feldafing nahe Starnberg. Jetzt ist der Apfeldorfer, er ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern, auch beruflich wieder im Lechrain zu Hause. Ebenso wie sein Stellvertreter Rainer Seidl, der bei der VG Altenstadt im Bauamt arbeitet und in Kinsau wohnt.   jj

 


 
 

Defibrillatoren

Die Gemeinde hat aus Mitteln der Bürgerstiftung zwei Defibrillatoren angeschafft. Eines der lebensrettenden  Geräte hängt im Vorraum der Raiffeisenbank, das zweite ist am Gemeindezentrum Sachsenried angebracht.

 
 
 

Standort-Infosystem

HIER ==>> erhalten Sie Informationen zur Gemeindestruktur, Gemeinde- und Landkreisgrenze sowie Gewerbegebiete, außerdem eine Topographische Karte in PDF-Version.

 

Geodaten Online

Die Bayerische Vermessungsverwaltung dokumentiert jeden Quadratmeter Bayerns -

digital und analog -amtlich, aktuell und flächendeckend.

GeodatenOnline bringt Ihnen die amtlichen Geodaten ins Haus, 24 Stunden pro Tag

Näheres unter www.geodaten.bayern.de

 

Seismische Untersuchung